MONTREAL - BERLIN - Galerie d'Art Lavalin, Montreal | 1988

kinetisch-akustische Installation
Christian Bilger ist ein Skulpteur, der sich dieser neuen Arbeitsmittel zur Bereicherung seines künstlerischen Schaffens und seiner Themenauswahl bedient. Seine Werke sind jedoch keineswegs eine technologische Offensive. Dem Willen zu intellektueller Mäßigung unterstellt, bleiben sie hinter dem materiell Möglichen zurück. Die scheinbar komplizierten Skulpturen haben wohlbedachte Dimensionen, die im Verhältnis zur Größe des Betrachters stehen, Die Gegenstärde, die Christian Bilger uns präsentiert, sind mit Leben erfüllt, voller Überraschungsmomente, und nehmen Bezug sowohl auf natürliche Stoffe (Metall, Holz und Stein), als auch auf Naturerscheinungen (Schwerkraft, Elastizität, Trägheit, Schwingungen). Ihr spielerischer Charakter wird durch die Teilnahme des Betrachters offenbar, denn ohne sein Zutun gibt es keine Bewegung, keinen Ton, kein Licht urd letztlich keine Kunst. Für diese Paarung zwischen Natur und Technologie, zwischen Mechanik und Mensch hat der Künstler einen einfachen und klaren Rahmen geschaffen. So haben wir vor uns Objekte, die Neugier und Lust wecken und zum Nachdenken anregen, Kunstwerke, die sowohl an unsere Sinne als auch an unsere Bereitschaft zum Mitmachen appellieren.

Leo Rosshandler












20-10-2016 | Disclaimer | Impressum | Christian Bilger, VG Bild-Kunst, Bonn